Alte Musik / Early Music 

Ensemble Barockin'

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Engel oder Teufel?

Musik zweier Violinvirtuosen:

Jean-Marie Leclair (1697-1764) und Pietro Antonio Locatelli (1695-1764)

Als die beiden Violinisten und Komponisten Antonio Locatelli und Jean-Marie Leclair im Jahr 1728 am Hof in Kassel zu einem musikalischen Wettstreit gegeneinander antraten, berichtete der Zeitgenosse J. W. Lustig darüber: Leclair spiele wie ein Engel und Locatelli wie ein Teufel, lautete sein Urteil. Während Leclair kultivierten französischen Violinstil pflegte, setzte Locatelli auf die Lautstärke und die Schnelligkeit. Die Besucher des Konzerts erwartet ein Portraitkonzert zweier Violinvirtuosen, die sehr gegensätzlich sind, sich aber dennoch musikalisch beeinflussten.


Presse

[...Im Jahre 1728 kam es zu einem musikalischen Wettstreit zwischen beiden, und ein Zeuge berichtet, dass der eine wie ein Engel, der andere wie ein Teufel gespielt habe. Diese historischen Begegnung hat die Ingolstädter Flötistin und Organisatorin des Konzertes Kozue Sato zu einem Programm inspiriert, das sich wohltuend von der üblichen Sorte ,,Festliches Barock" unterschied. Denn es gab nicht bunt-beliebige Mischung zu hören, sondern eine sehr konzentrierte, klug gebaute und wirklich spannende Folge von ganz verschiedenartiger Musk. Schon die Programm Dramaturgie machte das Konzert also zu etwas Besonderem...]

(Jörg Handstein, Donaukurier 30.12.2011)

zurück zum Programm